Blogfutter #2 in Düsseldorf

Anfang Juni fand das zweite Blogfutter statt, wieder im Caphe House in Düsseldorf und diesmal konnte ich dabei sein. Natürlich sind ein paar Schnappschüsse entstanden, die ich euch gerne zeigen würde.

DSC_3624_ed_marked

Stattfinden sollte das Blogfutter als Frühstück, so dass wir uns (schon) um 10.30 trafen. Für einige war das eindeutig zu früh, für mich aber eigentlich ganz in Ordnung. Lediglich um 7 Uhr aufzustehen am Samstag, das widerstrebte mir so ein bisschen. 7 Uhr, wenn ich doch erst um 10.30 in Düsseldorf sein sollte? Ja, genau. Ich wollte nämlich vorher noch zu einem ortsansässigen Fotografie-Laden um dort ein Funkmodul für meine Kamera zu besorgen. Dieser besagte Laden öffnete allerdings erst um 10 Uhr, was ich vorher nicht so wirklich gemerkt hatte :’D
So lief ich also nach dem Fotoladen rüber zum Caphe House und war mit einer der ersten Gäste und sogar früher da als 10.30.

Die Location war sehr schön. Ein kleines, gemütliches Café, mit vielen kleinen Sesseln und Tischen, aber auch mit größeren Ecken. Wir durften uns allerdings die frisch eröffnete Terasse für uns reservieren und konnten so draußen unter uns sein.

Nach und nach trudelten dann auch die anderen Mädels ein; der einzige Kerl der Runde war schon vor Ort gewesen als ich ankam. Jenni von KuneCoco überraschte uns dann damit, dass uns jemand einen Vortrag über WordPress halten sollte. Viele von uns betreiben ihren Blog auch tatsächlich per WordPress, der Rest war zumindest daran interessiert. Daher freuten wir uns alle mehr oder weniger auf den Menschen und das, was er uns erzählten sollte.

Als alle da waren, begannen wir mit unserer Vorstellungsrunde. Ich war so froh, dass ich als Letzte dran war. Ich bin bei solchen Treffen am Anfang immer extrem schüchtern und gegen Ende rede ich dann meist ganz viel 😀
Ein paar von uns Mädels hatte auch Visitenkarten dabei (und ich hab meine abends vorher noch selbst gebastelt ;D) und die wurden dann fleißig ausgetauscht. Mit dem freien W-Lan des Caphe House konnten wir dann natürlich jeweils sofort die Profile auschecken 🙂

DSC_3625_ed_marked

Anders als das letzte Mal beim Blogfutter, sollte es diesmal kein Buffet geben, sondern wir bestellten A la Carte. Wir haben unsere Namen aufgeschrieben und direkt die Bestellungen dahinter. Manche Bestellungen haben wir aber auch ohne Zettel getätigt und manchmal dauerte das dann ein wenig. Zwischendurch hatten wir schon Angst, dass die Bestellungen vielleicht verloren gegangen waren.
Nach und nach trudelten dann unsere Snacks ein. Typisch Blogger wurden erstmal die Handys und Kameras gezückt und Fotos gemacht. Die Tische waren mit ihrer bedruckten Oberfläche aber wirklich perfekt dafür gemacht und wir teilten geschäftig die vier Tische unter uns auf und planten schon, wer welche mitnehmen würde 😉

DSC_3630_ed_marked

Nachdem die Meute gesättigt war fragten wir uns, wo denn der Herr für den Vortrag bleiben würde. Angekündigt war er etwa für 11 Uhr, es war aber mittlerweile schon 11.30. Er stehe im Stau, war die Auskunft. Nicht so schlimm, wir plauderten einfach weiter und bestellten fröhlich Essen 🙂

DSC_3618_ed_marked

Fotos wurden gemacht, typische Bloggerthemen beredet („sag mal, wie handhabt ihr das mit den URLs?“) und wir lernten uns ein wenig besser kennen. Zwischendurch wechselten wir ein wenig die Plätze und nahmen uns vor, nachher noch einen großen Platzwechsel für alle zu machen, damit es keine richtige Grüppchenbildung geben würde.

Beim fröhlichen Snappen auf Snapchat

Es wurde immer später und später aber der WordPress-Mensch kam einfach nicht. Gegen 14 Uhr mussten die ersten Mädels gehen, da sie später noch zum Webvideo-Preis gehen wollten. Ratet mal, wer genau dann eintraf? Obwohl gerade schon Aufbruchsstimmung herrschte, bleiben ein paar von uns noch ein wenig sitzen. Schließlich war das Thema des Vortrags ja doch recht interessant und es waren bestimmt alle ein wenig gespannt, ob man noch Tipps bekommen würde die für einen selbst nützlich werden könnten.

Jenni von Kunecoco und Leeri von Oceancolored
Jenni von Kunecoco und Leeri von Oceancoloured

10 Minuten im Vortrag fand ich aber eher, dass es ein Verkaufsgespräch für Webspace auf seiner Hosting-Lösung werden sollte. Ich möchte hier jetzt nicht für alle sprechen, aber so richtig zufrieden sah damit niemand aus. So beschlossen ein paar von uns, inklusive mir, auch aufzubrechen und verließen das Café.

Alles in allem war es ein echt schöner Tag und ich war froh, meine social awkwardness überwunden zu haben und mich zu den Leuten dazugesellt zu haben 🙂
Es war ein kleines Bloggertreffen, so dass man eigentlich gut dazu kam, mit den verschiedenen Leuten zu reden und diese ein bisschen kennen zu lernen. Beim nächsten Blogfutter bin ich dann wieder dabei, so viel steht fest!

Wie ist das für euch? Mögt ihr lieber kleinere oder größere Bloggertreffen?
Wart ihr schon mal auf einem oder sogar dem Blogfutter?

1 Comment

  1. Das war ein schöner Tag und ich kann den Artikel so unterschreiben 🙂

Schreibe einen Kommentar