London – Reisetagebuch Teil 2

Heute solls um den zweiten Teil meiner Reise nach London gehen, nämlich den zweiten Tag 🙂 die Verlinkung zu den anderen Teilen findet ihr unten!

Wachablösung am Buckingham Palace & Touri Shopping in London

Für mich stand eigentlich direkt fest, dass ich einmal gern die Wachablösung am Buckingham Palace sehen mag. Gerade die Soldaten sind ja eins der Dinge, die einem bei dem Wort London direkt in den Kopf kommen. Am Vorabend also schnell gegoogelt, wann die Wachablösung denn stattfinden sollte. So haben wir uns also den Wecker gestellt, damit wir locker frühstücken konnten und uns dann in die U-Bahn nach Victoria setzen können.

Als wir bei Victoria aussteigen, brauchten wir die Karte gar nicht aus den Taschen holen, um richtig zu laufen. Man erkannte schon an den Menschenmassen, in welche Richtung es gehen muss. So wurden wir zu zwei braven Lemmingen und folgten den anderen Menschen bis zum Palast. Wir erwischten ein gutes Plätzchen und ich schnappte mir die Kamera. Leider sind auf den ersten Bildern noch ein paar Köpfe mit auf den Bildern -___-

DSC_3240_marked

DSC_3275_marked

DSC_3282_marked

DSC_3285_marked

So viel Prunk und Gold! Die Ablösung war übrigens wirklich sehenswert; wie synchron und elegant die Wachen gelaufen sind, das war schon ein Ereignis. Man sieht definitiv, wie viel Training dahinter steckt.
Nach einer Weile, so circa einer halben Stunde, sollten die „alten“ Wachen dann wieder aus dem Palast ausziehen. Wir haben uns allerdings entschieden, diese Phase zu nutzen, um ein wenig in den Souvenirshops zu stöbern. Also boten wir unsere guten Plätze einem Vater und seinem Sohn an, welche ziemlich verdattert, aber erfreut, reagierten.

Bevor wir also mit dem Shopping los legten, wurde erst einmal gefuttert. Wir suchten uns also ein Restaurant, in das man sich gemütlich hinein setzen konnte. Die Kellnerin war, wie die meisten Leute dort, echt nett und total putzig von der Art her. Der Beste bestellte sich Fish&Chips und ich hielt mich erstmal an eine Margherita-Pizza 🙂
Netterweise durfte ich beim Besten probieren und stellte dann fest, dass ich beim nächsten Mal auch Fish&Chips bestellen würde.

DSC_7295_marked

Ich war leicht erstaunt, als die Pizza an meinem Platz ankam. Soooo viel Käse! ♥ Man sah eigentlich nichts mehr von der Tomatensauce darunter. Erstaunlicherweise war die Pizza eine der besten, die ich jemals gegessen habe. Der Boden war zwar dünn, aber nicht zu kross; genau so wie ich es mag.
Nachdem wir uns dann gestärkt hatten, wagten wir uns in die typischen Touri-Läden, um typischen Touri-Kram zu kaufen. Ich kaufte Postkarten und Taschen, jeweils für mich, meine Mutter und meine Schwester. Der Beste gönnte sich ein T-Shirt, Schnapsgläschen für uns und noch ein paar Mitbringsel für liebe Menschen.

Madame Tussauds, die Erste

Danach war es erst Mittags und wir überlegten uns, ob wir an diesem Tag noch Madame Tussauds ansehen wollten. Wir liefen also rüber zur Baker Street und sahen die Schlangen. Uff! Es stellte sich dann recht schnell heraus, dass die sichtbaren Schlangen für Leute waren, die schon ein Gruppenticket besaßen.
Der Eingang für Ticketlose war ein wenig versteckt, aber schließlich fragten wir uns durch und wurden von einem Security-Mann abgesucht. Nachdem wir eine halbe Stunde in der Schlange standen und nur wenig voran kamen, überlegten wir uns Madame Tussauds zu verschieben. Wäre das Tempo der Schlange weiterhin so geblieben, hätten wir nur eine Stunde dort verbringen können. Wir beschlossen also, am nächsten Tag schon morgens auf der Matte zu stehen und nicht erst 3 Stunden vor Schluss ;D

Regents Park

Was also tun mit der restlichen Zeit? Nachdem wir uns den Stadtplan angesehen haben, beschlossen wir spontan zum nahegelegenen Regents Park zu gehen.
Und dort gab es Eichhörnchen! Ich hatte vorher gehört, dass die Eichhörnchen in den Parks in London ganz menschenfreundlich sein sollen und sich vielleicht sogar füttern und/oder streicheln lassen. Die Exemplare im Regents Park waren damit aber nicht so einverstanden und türmten bei meinem Versuch, sie auf Bildern festzuhalten. Eins ist sogar einigermaßen erkennbar, den Erfolg muss ich euch natürlich zeigen.

DSC_3304_ed_marked

Weil die Bilder alle nichts wurden und die Eichhörnchen super unkooperativ waren, hab ich eben Selfies und Bilder vom Besten gemacht ;D

DSC_3319_ed_marked

Kurz danach sind wir auch schon zurück zur Haltestelle Baker Street gelaufen und haben uns noch eine Kleinigkeit zu Essen besorgt. Die typischen Sandwiches mussten wieder einmal herhalten ;D
Nicht viel später sind wir dann auch schon zur Unterkunft zurück und haben uns früh hingelegt, um so früh wie möglich bei Madame Tussauds am dritten Tag aufzuschlagen 🙂

Mehr London? Hier sind die anderen Teil des Reisetagebuches:
Teil 1 – Ankunft & Kings Cross
Teil 2 – Buckingham Palace, Wachablösung & Regents Park
Teil 3 – Madame Tussauds, Camden Town & das London Eye
Teil 4 – Oxford Street, Hyde Park & die Abreise

1 Comment

  1. […] London? Hier sind die anderen Teil des Reisetagebuches: Teil 1 – Ankunft & Kings Cross Teil 2 – Buckingham Palace, Wachablösung & Regents Park Teil 3 – Madame Tussauds, Camden Town & das London Eye Teil 4 – Oxford Street, Hyde […]

Schreibe einen Kommentar