[DIY] Die Kombo für unschlagbare Lippen

Seit Jahren schon mache ich meinen Lipbalm selber. Ich weiß gar nicht mehr wie ich auf die Idee kam, danach zu googeln. Am Anfang hatte ich noch die Illusion, dass das bestimmt irre schwer sein wird und man dafür bestimmt unglaublich viele unmögliche Dinge benötigt. Ziemlich schnell stieß ich dabei auf mein Lieblingsrezept, dem ich seitdem ziemlich treu geblieben bin.
Passend dazu habe ich letztens noch ein super simples Rezept für ein Lip Scrub entdeckt – und habe mittlerweile die beste Kombo für samtig-weiche Lippen entdeckt! 🙂

DSC_2991_rtj_e_marked

Lipscrub / Lippenpeeling:

Bevor wir die Lippen ordentlich mit Pflege einreiben, wird erstmal gepeelt. Das geht easy-peasy mit selbstgemachtem Lipscrub (oder Lippenpeeling).
Auf dem Blog von Funkelmariechen bekommt ihr die ganzen Details, aber die meisten Zutaten habt ihr bestimmt Zuhause:
Zucker, Olivenöl, Vanilleextrakt, optional Lebensmittelfarbe und Döschen zum Befüllen.

Den Vanilleextrakt lasse ich weg, da ich Vanille nicht so gerne mal. Dafür habe ich meinen Lipscrub mit Zitronenaroma und Kirscharoma aromatisiert. Dafür hab ich ganz normales Zitronenaroma aus der Backabteilung und Kirscharoma aus dem Backzubehör-Laden gekauft. Mein Kirscharoma hat sogar gleich noch ein wenig Lebensmittelfarbe drin, so dass mein Lipscrub direkt rosa-orange geworden ist 🙂
Schmeckt himmlisch lecker beim Peelen, ist essbar und sehr schnell selber gemacht!

DSC_2980_rtj_e_marked

Lipbalm / Lippenbalsam:

Das Rezept für den Lippenbalsam findet ihr hier bei Frau Liebe. Dort gibt es übrigens ganz viele tolle Dinge zu entdecken und letztens hat sie auch wieder angefangen dort zu bloggen.
Die Zutaten lauten aber wie folgt: ungebleichtes Bienenwachs, eine Vitamin-E-Kapsel, Honig, Olivenöl, Ätherisches Öl (oder in meinem Fall Aroma) und natürlich Döschen.

Der Lippenbalm ist ganz einfach und ratz-fatz gemacht. Bis jetzt ist mir noch keiner gekippt, bis ich einen aufgebraucht habe und die „Härte“ des Balms kann super nach Belieben mit mehr oder weniger Öl angepasst werden.

Mit recht wenig Zutaten lässt sich hier eine große Menge Lippenbalsam herstellen, der ewig hält. Die einzige Zutat, für die man ein wenig suchen muss: Wachs. Den bekommt ihr aber in den meisten Apotheken problemlos auf Bestellung. Vegan ist der Lippenbalsam also schonmal nicht, da er ja ausserdem auch noch Honig enthält. Vielleicht haben die veganen Menschen unter euch ja sogar Ideen, um ihn perfekt anzupassen?

 

Das Lipscrub benutze ich gerne morgens, bevor ich Lippenstift tragen möchte. Besonders bei matten Lippenstiften oder Liquid Lipsticks, die ja eh trockener auf den Lippen liegen, müssen gut gepflegte Lippen sein. Daher einmal mit dem Lipscrub über die Lippen peelen, den Lipbalm während des Schminkens einwirken lassen und dann abnehmen. Und schon seid ihr bestens gerüstet für euren Lieblingslippenstift oder die nächste Knutscherei 😉

Saint_marked

Vielleicht macht ihr ja gleich mehrere Portionen und verschenkt noch etwas an eure Freundinnen (und Freunde?)
Habt ihr schonmal probiert, euren Lipbalm oder etwas anderes selbst herzustellen? Wie gefällt euch die Idee?
Lasst auch gerne bei den anderen Mädels ein Feeback da! 🙂

2 Comment

  1. Hallo.
    Die Idee ist super und bisher hält mich auch nur der Aufwand davon ab, Lipbalm selber zu machen… (ich würde übrigens auch Zitronen- statt Vanillearoma nutzen). Das kommt also mit auf meine to-do diy Liste ^^“ Deine Lippenstiftfarbe ist übrigens der Hammer! Wie immer super passend zu den Haaren 🙂
    Viele Grüße, Tea

  2. Also ich mag meine beiden super gerne, danke nochmal dafür 🙂

Schreibe einen Kommentar