[Bloggeralphabet] C wie Code

blogger-aphabet-900x266Heute möchte ich das erste Mal beim Bloggeralphabet von Neontrauma mitmachen (von ihr ist auch der tolle Banner!) :> Diesmal geht es mit dem Buchstaben „C“ weiter, mit dem Fragen rum ums Coden gestellt werden.
Da ich hier einiges in der Ausbildung gelernt habe, möchte ich dazu etwas erzählen 🙂

Kennst du dich mit HTML und CSS aus? Beherrschst du eventuell sogar andere Sprachen wie JavaScript, PHP oder C#?

Mit HTML & CSS kannte ich mich schon meiner Ausbildung zum ITA aus, da ich das schon in der Realschule gelernt habe. In dem Wahlpflichtfach haben wir erst Bildbearbeitung und dann HTML und ein wenig CSS gelernt. Damals war das natürlich alles noch nicht so ultra fancy, aber es hat gereicht.
In der Ausbildung hatte ich für HTML, CSS, PHP und JavaScript ein eigenes Fach namens „Text- und Mediengestaltung„. Dort haben wir außerdem noch 10-Finger-Tippen gelernt und noch ein paar andere Dinge. C# gab es bei mir im Fach „Programmieren“ im zweiten und dritten Jahr. C++ hatte ich zwar im Studium, ich habe es auch irgendwie in den Praktika erfolgreich umgesetzt aber ob irgendwas hängen geblieben ist…? Eher weniger. 😀
C# ist aus meinen Kenntnissen ganz verflogen, weil ich es niemals richtig mochte. PHP habe ich sogar recht intensiv geübt, da ich mit meinem Besten zusammen noch ein eigenes und krüppeliges soziales Netzwerk geschrieben hatte. Es war nicht super, aber es war unser eigenes, selbst mit PHP usw. aufgebaut.
HTML und CSS gehörten natürlich auch ein wenig dazu, aber wenn man sich jetzt die Dateien ansieht…

Hast du dein Bloglayout selber gecodet?

Hahahaha, nein. Ich bin so aus dem Ganzen wieder raus, wie es nur geht. Natürlich habe ich nicht alles vergessen, ich würde wohl recht schnell wieder hinein finden. Aber SO gut war ich dann nie. Ich bin schon ein bisschen daran verzweifelt, mein Layout so anzupassen, wie ich es gerne hätte.
Da war ich ein wenig faul, habe mir nur ein Layout aus dem Internet gesucht und es soweit angepasst (oder anpassen lassen, danke nochmal :’D) wie es mir gefiel. Ganz schnell habe ich gemerkt wie viel von dem CSS ich a) vergessen habe und b) wie wenig ich jemals vorher wirklich genutzt habe.

Welche Programme nutzt du zum Coden?

Ich hatte früher immer XAMPP auf dem Rechner laufen, um alles lokal testen zu können. Den Code hab ich meist im Weaverslave geschrieben, da ich ihn für seine Einfachheit gerne mochte 🙂

Wie hast du HTML, CSS & Co. gelernt? Welche Tipps kannst du anderen Bloggern dazu geben?

Auch bei mir fing es in der Schule mit den Grundlagen an, danach habe ich privat weiter gemacht. Wer kennt nicht mehr diese super awesome-überladenen-blinkenden Knuddels-Websites, die man mit seinen ach-so-tollen HTML-Kenntnissen gepimpt hat? Natürlich blieb auch das nicht aus. Dann habe ich mit SelfHTML und Try&Error meine Websites gebastelt und mir nen Keks gefreut, wenn tatsächlich irgendetwas funktionierte. In der Ausbildung wurde das alles nochmal gefestigt und dann sowieso, als wir unser eigenes Netzwerk gecoded haben.

Tatsächlich ist der Trick, sich mit den Webentwickler-Tools der verschiedenen Browser andere Quellcodes an- und abzugucken, gar nicht so schlecht. Natürlich muss man dann immer noch viel anpassen, aber manchmal versteht man dann schon ganz gut, wie irgendetwas funktionieren sollte.

Das schöne an HTML & CSS ist ja, dass einem hier „nichts um die Ohren fliegen kann„, wie Anne ja schon selbst sagte. Klappt ein Befehl nicht, oder macht alles kaputt, dann nimmt man ihn halt einfach wieder heraus aus dem Skript. Das mag ich daran wirklich sehr. Auch als Einstieg für die richtige Programmierung ist es echt super geeignet 🙂

 

Das nächste Thema im Bloggeralphabet ist „D wie Design“ und ob ich da mit mache, weiß ich noch nicht. Aber vielleicht habt ihr ja auch Lust bekommen, beim Bloggeralphabet mitzumachen? 🙂

Schreibe einen Kommentar