Crazy Cat-Lady Caturday #5 – Januar 2016

It’s Caturday-Time! 🙂

CCCaturdayBanner3

Willkommen bei einer weiteren Ausgabe des Crazy Cat-Lady Caturday! Diesmal geht es um meine eigenen beiden verrückten Kater ♥

Eigentlich hätte ich gerne heute andere Dinge gezeigt, aber das Glück ist heute nicht mit mir. Es ist draußen super trist und grau und ich hatte mich gerade damit abgefunden, dann einfach mit einem Regenschirm Bilder zu machen, als dann auch noch die Batterien leer waren. Und nein, es waren nicht die Batterien der Kamera 😉 Um was es geht, das zeige ich euch dann beim nächsten Mal.
Da es eigentlich schon längst überfällig war, zeige ich euch heute deswegen meine kleinen Stinker und erzähle euch ein bisschen etwas über sie.

Geboren sind die beiden im Mai 2013, sie sind jetzt also noch zwei Jahre alt. Die Beiden sind Brüder aus einem Wurf, der mit nur 3 Kitten recht klein ausfiel.
Nach einigem Hin- und Her hieß es, dass wir die beiden Kater haben können und als ich sie das erste Mal live getroffen habe, war es um mich geschehen :>

Der schwarze Kater heißt Snowden, genannt auch Snu(i). Er ist eher der stillere, ängstlichere aber auch der verkuschelte und mehr menschenbezogene von den Beiden.
Er liebt Nudeln ziemlich leidenschaftlich, am Liebsten allerdings ohne Sauce 😉 Außerdem liegt er super gerne in der Sonne und lässt sich seinen knuddeligen Bauch wärmen, schaut ab und zu Fernseh und liegt immer in der Nähe seiner Menschen ♥ Am Besten gefällt es ihm, wenn er sich zwischen die Beine über eine Decke quetschen darf. Und wenn man ihn mal nicht beachtet, dann macht er sich mit lautstarkem Maunzen bemerkbar. Auf Fotos sieht er meist ziemlich derpy aus, daher gibt es leider wenige gute Bilder von ihm.

 

DSC_0002

 

Der schwarz-weiße Kater heißt Katiam (oder auch Kitte). Die Bedeutung von Katiam ist einfach, aber simpel. Den Namen durfte der Beste aussuchen, der ihn zuerst „Katze“ taufen wollte. Nach meinem Protest und einigem Überlegen, kam er dann auf „Kat I am“ was wir verbanden zu „Katiam“. Ausgesprochen wird er wie „Cat“, ein deutsches I und „am“ wie das englische am.
Er ist der Rabauke, der mit seinen verschiedenen Variationen von Raschelmäusen auch gut 10 Minuten alleine spielen kann, bis er dir die Raschelmaus schließlich doch für die Füße legt. Wirfst du ihm die Maus, holt er sie dir wieder. Beide Kater betteln nicht nach Menschenfutter, aber wenn es um Eis oder Süßspeisen geht, steht er oft doch und wendet seine großen Kulleraugen an.
Katiam liebt Menschen genauso sehr, zieht sich aber trotzdem gerne vom Geschehen zurück. Aber wenn er vorbei kommt, dann muss er unbedingt seinen Kopf gegen die Nase der Menschen drücken, seine Art von Katzenkuss. Sobald man die Kamera raus holt, ist sofort da und wirft sich in Pose ;D

DSC_0792

 

Das Kennenlernen

Als ich die beiden kleinen Racker das erste Mal gesehen habe, war die kleine Schwester natürlich auch dabei. Sie ist die kleine Getiegerte neben Snowden.
Sie lebten mit ihrer Mama in einer großen, geräumigen Garage und hatten einen Rückzugsort oben, den sie über eine kleinere Leiter erreichen konnten, sowie ein kleines Katzenhaus unten in dem sie spielen und schlafen konnten. Damals waren sie gerade einmal 4 Wochen alt, glaube ich.

DSCF7309besser DSCF7310besser

Die ersten paar Monate:

21072013215 DSC_0131
DSC_0303 DSC_0477 DSC_0134
DSCF7670 DSCF7667 DSCF7637
DSCF7502 DSCF7524 DSCF7528
DSCF7612 DSCF7631 DSCF7640

Gerade am Anfang haben sie noch ganz viel gekuschelt und nebeneinander geschlafen, leider sind sie dann mit der Zeit so unabhängig geworden dass sie jetzt so gut wie NIE kuscheln. So schade! Mögen tun sie sich trotzden 🙂

 

Mittlerweile

Jetzt sind sie, wie schon gesagt, fast 3 Jahre alt und ausgewachsen. Beide haben ihre Macken und Eigenarten, sind aber trotzdem total liebenswürdig.
Sie sind ganz gut erzogen, tun auch niemandem absichtlich weh und sind überhaupt nicht aggressiv sondern eher verspielt & kuschelig ♥

 

Natürlich könnte ich noch viel mehr über meine beiden Stinker erzählen. Zum Beispiel, dass Snowden fast nur aus der Badewanne trinkt. Oder dass Katiam sich am liebsten auf Handys, Bücher und Controller legt, und und und … Das sind natürlich alles nur Einblicke 🙂

 

Habt ihr selber Katzen? Wie heißen eure? Habt ihr auch über sie geschrieben? 🙂

8 Comment

  1. Die Namen sind ja mal cool 🙂 Und die zwei Jungs natürlich auch. Hab selber drei Monster über die es immer mal wieder was bei mir zu finden gibt. Sie heißen Momo ,Ian und Merle. 2 Jungs (8 und 3 1/2 Jahre ) 1 Mäde (1 1/2 Jahre)

    1. Vicky says: Antworten

      Merle ist ja mal ein richtig putziger Name!

  2. Grad bei den Fotos aus den ersten Monaten schmilzt man ja nur so dahin… kleine Tiere sind einfach immer zuckersüß.
    Das mit den Nudeln hat mich jetzt aber erstaunt… ^^

  3. ich habe leider selber keine Katzen, aber ich hätte gerne welche. Im Moment fehlt mir leider die Zeit, ich bin einfach zu wenig zu Hause. Das möchte ich dann auch nicht.
    Deine beiden sind mega süß!!!!!!

    1. Vicky says: Antworten

      Deswegen habe ich auf jeden Fall direkt zwei Fellknäuel genommen 🙂 ich bin abends eigentlich immer Zuhause und beschäftige mich mit ihnen, deswegen geht das ganz gut bei uns

  4. Das sind ja zwei süße kleine Racker. 😉

    Wir haben einen Hund und eine Katze, wobei ich ganz klar der Hundetyp bin und mein Mann mehr der Katzentyp (und wir passen trotzdem zusammen *g*). Die Katze heißt Juli, benannt zum einen nach ihrem Geburtsmonat und zum anderen als Hommage an die Schriftstellerin Juli Zeh. Sie ist jetzt auch drei Jahre alt… aber noch genauso verspielt wie als Kitten. Ganz großartig findet sie es, in unsere Wäschetonne im Bad zu springen – so ein Stoffding von Ikea – und wenn man dann von außen mit einem Stöckchen an den Stoffwänden entlang streicht, macht sie von innen sehr rabiat Jagd darauf. 😀

    1. Vicky says: Antworten

      Meine beiden sind auch noch genauso bekloppt und verspielt, ob das jemals aufhört? 😀
      Das Stoffding als Wäschetonne von Ikea haben wir auch und sie springen auch gerne rein. Dann greift der andere von der Seite durch die Wand an und damit können sie sich auch stundenlang beschäftigen 😀

      1. Haha, der größte Renner ist bei uns momentan so eine Schmutzfang-Teppichmatte, die wir für den Eingangsbereich gekauft haben, damit der Hund seine Schlammpfoten nicht überall verteilt. Die Katze liebt diesen Teppich und kugelt sich immer darauf rum, klappt die Ecken rum und so weiter… hach ja, wenn’s Spaß macht… ^^

Schreibe einen Kommentar