[Blogparade Colourpop] Liquid Lipsticks „Tulle“, „Avenue“ & „Lax“

Willkommen zu meinem zweiten Beitrag der Colourpop-Blogparade!
Heute berichte ich euch von drei meiner vier bestellten Liquid Lipsticks, stay tuned!

Der vierte Liquid Lipstick, namentlich „Trap„, war ein ziemlicher Fehlkauf. Als ich die Liquid Lipsticks das erste Mal ausprobierte und ihn auftrug war mein erster Gedanke ein „Hell no!“. Auch zwei andere Personen, die das (Un-)Glück hatten, sich das ansehen zu müssen, dachten sich dasselbe. Also war super schnell klar, dass ich ihn nienienieniemals tragen würde.
Nachdem Leeri ihn probierte und er ihr viel besser stand, habe ich ihn nach einigen Tagen des Nachdenkens („Aber vielleicht sieht er mit ner anderen Haarfarbe ja besser aus! – Nee, sicher nicht! – Vielleicht aber…“) dann doch an sie abgetreten.

So blieben nur noch Tulle, Avenue und Lax in meinem Besitz.

Die Liquid Lipsticks kommen in einer Lipgloss-ähnlichen Verpackung mit ebendiesem typischen Applikator. Unter den Tuben sind die Namen der Lippenstifte aufgeklebt. Die Liquid Lipsticks enthalten 3,2g, kosten 6$ und sind wie üblich nur über die Colourpop-Website und über einen Shoppingservice zu erhalten. .

Wie ihr sehen könnt sind die Logos (die übrigens Holografisch sind!) bei mir schon ein wenig abgeschubbert. Das liegt daran, dass ich sie wirklich gerne benutze und sie daher oft in meinem Schminktäschchen für Unterwegs landen. Darin bleibt einfach nichts wie im Originalzustand ;D
Hier könnt ihr auch ganz gut sehen dass ich Avenue mit Abstand am Meisten dabei hatte, direkt danach kommt Tulle. Lax hat es bisher kein einziges Mal ins Schminktäschchen geschafft und wurde somit noch nie draußen ausgeführt.

Tulle 
Not the douchey kind but a dusty mauve burgundy“
Fangen wir doch einfach bei Tulle an. Tulle hat eine recht flüssige Konsistenz. Streift man ihn an dem Abstreifer vom Applikator ab, dann läuft er wieder in die Hülse hinein. Durch die Konsistenz lässt er sich teilweise nur ein wenig tricky auftragen, aber es klappt ganz gut wenn man die Übung raus hat.
Er wird nahezu gleichmäßig und bleibt ewig auf den Lippen.
Die Farbe schwankt für mich je nach Licht. Mal sieht er sehr bordeaux aus, mal eher braun, mal eher rosa. Daher war es für mich sehr schwer, einen gescheiten Swatch einzufangen.

Avenue
„Sleep all day, stay up all night in this deep yellow red!“
Avenue ist leicht pastig in der Konsistenz und definitiv fester. Er lässt sich deswegen gezielter auftragen, wird dafür aber ein wenig fleckig. Genau wie Tulle hält er bombenfest. Das Rot bewegt sich definitiv mehr auf der warmen Seite und hat einen leicht orange-braunen Unterton. Von mir sehr gern im Büro getragen, da er wirklich den ganzen Tag hält, wenn man von einer kleinen Ausnahme (dazu komme ich später!) absieht. Er hat für mich die perfekte Farbe und ist schön dunkel 🙂

Lax
„You’ll be super chic in this vampy blackened red whether you’re landing in LAX or JFK“
 Auch Lax erzeugt für mich einen ganze leichten „Oh no!“ Effekt, da er wirklich sehr dunkel und doch recht fleckig wird. Ich habe es leider noch nicht geschafft, ihn wirklich gleichmäßig aufzutragen und wirklich zufrieden mit ihm zu sein.
In der Tube sieht er ziemlich dunkelpink aus, auf den Lippen bleibt der Eindruck ein wenig erhalten. Er ist deutlich auf der kühlen Seite und macht (zumindest bei mir) die Zähne weißer.

Alle drei Liquid Lipsticks bleiben makellos auf den Lippen und erhalten sich ihr mattes Finish super. Sie trocknen schnell an und lassen sich am Abend dann auch nur mit einem ölhaltigen Make-Up-Entferner richtig abnehmen von den Lippen. Meine Lippen werden durch die Lippenstifte nicht ausgetrocknet, allerdings sollten die Lippen vorher trotzdem schön gepflegt sein, damit keine Hautfetzen betont werden.

Die Lippenstifte halten auch bei Mahlzeiten super auf den Lippen, aber hier kommt das große Manko:
Mein Piercing! Durch die Bewegung beim Sprechen schubbelt das Piercing innen ein wenig vom Lippenstift ab, daher habe ich dann oft eine „Kuhle“ wo meine Lippen zu sehen sind und der Liquid Lipstick von den Lippen verschwunden ist. Daher muss ich dort öfter mal nachziehen. Trage ich die Drei allerdings ohne das Hufeisen in der Lippe, halten sie tadellos den ganzen (Büro-)Tag durch.

Mein Fazit also: Kommt ihr an die Liquid Lipsticks heran, dann schnappt sie euch! Für 6$ könnt ihr da nicht viel falsch machen, vor allem wenn ihr auf matte Lippenstifte und knallige Farben steht, sind sie ein richtiges Muss. Habt ihr auch kein Piercing, was da in den Weg kommt, halten sie ewig und sehen nach Essen & Trinken immer noch gut aus.

Außerdem könnt ihr auch immernoch bei unserer Blogparade mitmachen, einfach mit eurem Blogpost in das Linkup mit eintragen 🙂

Habt ihr auch schon welche der Liquid Lipsticks? Welche Farbe dürfte bei euch sofort auf die Lippen?

 

1 Comment

  1. Das sind tolle Farben, die ich ausnahmsweise noch nicht bei JEDEM gesehen habe. 😀
    Das mit dem Piercing kenne ich… Um ehrlich zu sein einer der Gründe, weswegen ich sie nicht mehr trage (also im Mundbereich): Das Gehampel mit den Lippenstiften ging mir einfach echt auf den Zeiger, und da hat Lippenstift irgendwie gewonnen gehabt. 😀

Schreibe einen Kommentar