Red-Pink-Purple Gradient Hair // Eine Haarfarbe ist nicht genug ♥

Vor einem Monat ungefähr habe ich mal wieder meine Haare verändert. Nachdem ich sie den ganzen Herbst und Winter schwarz und später mit einem bisschen Dip-Dye getragen habe, musste jetzt etwas Neues her.

Mittlerweile habe ich die Probezeit auf der Arbeit überstanden, so kann es erstmal bunt zugehen. Ein Teil meiner Kollegen freute sich sogar auf ausgeflippte Haarfarben („Klar darfst du bunte Haare tragen! Ich bin mal gespannt wie das aussieht. Wenn du sie getönt hast, dann zeig mal her!“) und war regelrecht enttäuscht von mir, dass bisher noch nichts buntes kam.

Also kaufte ich munter zusammen mit Leeri und Alina beim Haarfarben-Dealer meines Vertrauens ein und freute mir schon ein Schnitzel. Geworden ist es Poppy Red, Rose Red, Violet von Directions und Eggplant von Stargazer. (anders als auf dem Bild von Instagram!). Eggplant ist leider eine so unterschätzte Farbe und die einzige Farbe von Stargazer die ich nutze.

Gerade geschehen und das Ergebnis ist geil 😍 This just happened and the result is so amazing!

Ein von Vicky (@thenotsogrumpycat) gepostetes Foto am


Die Kombination die ich anpeilte, die hatte ich so schon einmal im Oktober 2013. Da ich dort aber noch meinen Spleen hatte, dass ich eine Haarfarbe nicht mehr lange behalten konnte und recht schnell unzufrieden wurde, habe ich es leider sehr bald wieder geändert. Es hat mir trotzdem super gefallen und deshalb musste es diesmal nochmal her ♥.

Mein Ausgangsmaterial war folgendes:

Die Haare waren ein kleines bisschen ausgeblichener, allerdings nicht viel. Also habe ich mir als erstes einen Haarfarben-Entferner von ColourB4 geschnappt, um die schwarze Tönung aus den Haaren zu bekommen und das Türkis und das Grün ein bisschen abzuschwächen.

Mein Ergebnis war dann ein Karamellbraun dort, wo die Haare vorher ausgewaschenes Schwarz waren und ein immernoch schönes Türkisgrün in den Spitzen. Trotzdem musste der Ansatz blondiert werden, der bei mir immer recht dunkel ist. Da ich noch genug Blondierung angemischt hatte, verteilte ich noch recht großzügig in den Längen. Die Spitzen lies ich aus, da ich wusste dass sie Lila werden würden und das Lila das Türkis decken würde. (Man muss sich das Prinzip wie bei Wasserfarben vorstellen!)

Danach war mein Ansatz hellblond, die Längen dunkelblond/hellbraun und die Spitzen immernoch türkis.
Dann ging es endlich los mit der Farbe! ♥

Nun wirds ein bisschen komplizierter, aber ich hoffe ihr könnt mir folgen:
Am Oberkopf, circa bis zu den Ohren, wurde mein Ansatz rot. Auch die Längen und der Pony wurden rot, bis ich die Ohren erreicht hatte. Ab den Ohren (und somit auch der Hinterkopf!) tönte ich meinen Ansatz pink. Danach kam das Pink in die Längen, direkt unter das Rot, bis ich in etwa die Hälfte der Haare erreicht hatte. Direkt im Anschluss, als ich am Nacken ankam, kam ein bisschen Eggplant und dann zum Abschluss das Violet.
Damit das ganze ein bisschen anschaulicher ist, habe ich ein super fancy „Haar-„Facechart““ gezeichnet:
(nur echt in Paint gezeichnet!)

Hier waren meine Haare frisch nach dem Tönen und teilweise noch ein bisschen arg dunkel.

Bitte beachtet, dass meine Haare schon ein bisschen ausgewaschen sind und die Fotos daher meine schon ein bisschen ausgewaschenen Haare zeigen! 🙂

(Herzlichen Dank wieder mal an Leeri, für die Fotos! :))

Erzählt mir, nutzt ihr auch bunte Haarfarben? Wenn nicht, welche hättet ihr gerne? 
 

6 Comment

  1. Wow, das sieht ja toll aus! Ich muss ehrlich zugeben, mir wäre der Aufwand zu groß, von der Sauerei im Badezimmer mal ganz zu schweigen. Aber das Ergebnis ist echt super!
    Und ich dachte, ich wäre die letzte, die noch mit Paint rummurkst. 🙂 Auf jeden Fall schön veranschaulicht!
    Meine farbigen Haar-Zeiten sind schon lange vorbei, aber damals war ich eine der ersten mit Dip-Dye (hätte ich einen Euro für jeden blöden Kommentar, den ich mir dazu anhören musste, gekriegt, wäre ich jetzt reich :D), hatte eine blondierte Strähne, die zeitweise grün war und einmal sogar komplett dunkelgrüne Haare. Speziell das Dunkelgrün war nicht besonders ideal zu meinem Teint, aber als Sailor Pluto Fan musste das zumindest einmal sein. Meine Mutter war wenig begeistert (grün gesprenkeltes Bad, yay!), ich fand es toll, hatte dann aber auch nicht Zeit, Geld und Motivation um ständig nachzufärben, also hatte ich nach dem Auswaschen wieder meine ursprüngliche Farbe.
    Wenn ich mir deine Bilder so ansehe, hätte ich aber glatt Lust es mal wieder mit Dip-Dye zu versuchen. Da hat man zumindest keine Probleme mit dem Ansatz und wenn die Blondiererei die Spitzen ruiniert, kann man sie ja abschneiden. 🙂 Da müsste man sich ja nur noch für eine Farbe entscheiden…
    LG 🙂

  2. Jaja, die Sauerei im Badezimmer, die kenne ich. Mittlerweile bin ich aber geübter und es sieht danach nicht mehr ganz so schlimm aus wie früher.
    Ich hatte damals das Dip Dye bei einer Klassenkameradin gesehen und fand es schon damals cool, so 2005 rum. Grün hatte ich auch schon. Schau mal in den liebsten Blogaward Tag rein, dort gibt es eine kleine Collage zu meinen früheren Haarfarben. Nicht alle , aber ein paar 🙂

    Ja, das lästige Ansatz-Thema lässt sich super mit einem Dip-Die umgehen. Fände es toll! Wie wärs mit Turquoise von Directions? Wenn du Inspiration brauchst: http://www.haircrazy.com 🙂

  3. Wow, du hattest ja schon so einiges an Farben. Sehr cool!
    Mein Dip-Dye war so um 2003 rum, glaub ich. Hatte das damals in einem Manga gesehen und musste es unbedingt ausprobieren. 🙂

    Oh, danke! Da muss ich mich mal in Ruhe umsehen. Turquoise beißt sich wahrscheinlich zu sehr mit meiner Haarfarbe (rot), aber ich hatte in Richtung olivgrün oder so. Muss mal schauen, was es da so gibt.
    🙂

  4. Mega geile Haarfarbe 🙂 Ich bin trotzdem froh, sie wieder braun zu haben. Hab den ganzen Zirkus nicht mehr, mit der bunten Badewanne, verfärbte Klamotten und ich kann im Schwimmbad unter Wasser 😀

  5. Danke! In solchen Momenten vermisse ich das Schwarz auch sehr. Da meine Klamotten eh immer schwarz sind stört mich das nicht, nur bei der Badewanne. Und beim Schwimmen. Aber was tut man nicht alles für bunte Haare… ♡

  6. Hallöchen 🙂
    Deine Haare sehen wirklich schön aus! Das Rot steht dir besonders gut!
    Mal liebe düstere Grüsse da Lass Sarah q- Miss Lupin 🙂

Schreibe einen Kommentar