Mac Fluidline „Ivy“ aus Mac is Beauty LE

Kennt ihr diese verhängnisvolle Geschäft mit den Rabatten und den Gutscheinen?
Ich ja. Ein Paradebeispiel hatte ich erst letztens: Ein Kollege schenkte mir einen Douglas-Rabatt-Gutschein, der allerdings erst ab 40€ gültig war. Sehr lieb gemeint, aber sehr sehr böse. (Dafür bekam er Cupcakes, ich glaube, er sah das genau so…)

Ich hab mich also sofort auf in den (virtuellen) Douglas begeben und gestöbert. Schon lange wollte ich mir ein neues Parfum zulegen und sah, dass es sogar noch reduziert war. Perfekt! Aber wie bekam ich jetzt die restlichen 20€ voll? Nach langem Überlegen dachte ich mir: „Na, dann hat der Gutschein halt Pech, gibst du nur die 20€ fürs Parfum aus, reicht eh.“

Also schritt ich guten Mutes Richtung Douglas und konnte natürlich nicht ganz am Mac-Counter vorbei gehen. Und was erblickten meine Augen? Die „Mac is Beauty“-LE war verfügbar! Und wisst ihr was? Ich „brauchte“ natürlich zwei der Fluidlines. Ich hatte mir schon im Vorhinein die ersten Swatches angesehen aber irgendwie doch recht schnell wieder aus meinen Gedächtnis verbannt. Und dann traf die Erkenntnis ein: Ich werde mir jetzt also doch einen kaufen. Muhahaha! Allerdings war zu meiner Enttäuschung der schöne, rötliche Fluidline namens „Looking Good“ gar nicht vorhanden. Als ich die Mac-Verkäuferin befragt, wusste sie von gar nichts und ich packte mir nur „Ivy“ ein. Und um ihn solls heute gehen.

Da „Ivy“ mein erster Fluidline von Mac ist, wusste ich noch nicht genau, auf was ich mich da einlasse. Klar, Gel-Eyeliner sind mir jetzt nicht komplett neu, aber so wie manche Leute die Fluidlines von Mac hypen, war ich doch ein bisschen gespannt.
Und mein Ergebnis ist: Ein Gel-Eyeliner. Punkt. Mehr nicht.
Das soll jetzt nicht negativ sein, aber für mich ist er einfach nur ein weiterer Gel-Eyeliner.

Natürlich kann ich hier jetzt nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, denn das wäre es jetzt, wenn ich hier ein richtiges Fazit treffen würde. Wenn ich ein Fazit erwägen würde, müsste ich wohl Blacktrack, also die schwarze Version der Fluidlines, testen.

Aber jetzt erstmal die Fakten:
– „Ivy“ von MAC, „Mac is Beauty“-LE
– Mittel- bis Dunkelgrün, leichter Schimmer/Glitzer
– Könnte laut Informationen ins Standard-Sortiment einziehen
– 3g Inhalt
– Preis: 21,00 €

Sorry für das angetatschte Bild, aber ich KONNTE nicht warten, dafür war ich zu gespannt!
Sehr ihr diese kleinen Glitzer-Partikel? Einfach wunderschön! Dieses tiefe, dunkelgrüne Emerald dass er in dem Gläschen hat, einfach zauberhaft ♥

Swatchen ließ er sich recht gut, auch wenn er heller heraus kommt als in dem Töpfchen. Das war mir aber von vorne herein klar, ich sah ja Swatches im Internet.
Damit er wirklich schön deckend ist, empfehle ich zwei Schichten. Aufgetragen habe ich ihn mit einem ganz dünnen Pinsel aus einem Bastelladen.

Ihr seht ihn hier ganz rechts außen. Vergleichen habe ich ihn mit dem „p2 intense khol eyeliner“ in „Fresh Ireland“ (Mitte!) und, links, dem „Dip Eyeliner Waterproof“ von Manhattan in der Farbe „87X
Wir ihr sehen könnt ist der Khol Eyeliner von p2 viel bläulicher, er geht eher ins petrol-farbene über.

Der (leider ausgelistete…) Eyeliner von Manhattan kommt ihm schon sehr nahe, ist allerdings viel metallischer. Das sieht man hier leider gar nicht.
Ansonsten seht ihr am Rande des Bildes noch einen Versuch, ihn ein bisschen als einen Cremelidschatten aufzutragen und es hat perfekt funktionert. Das werde ich garantiert auch noch auf den Augen testen.
Aber jetzt erstmal ein Tragebild.

Wie immer gilt: Natürlich ohne Brille geschminkt, daher ein wenig „unordentlich“. Aber da ich demnächst vermutlich mit Kontaktlinsen arbeiten werde (yay!), wird das ganze hoffentlich präziser ♥

Wuchernde Brauen + Verwackelte Bilder… -____-

Sehr ihr diese Farbe?! ♥ Ich bin wirklich sehr angenehm überrascht über seine Haltbarkeit! Ich neige leider zu sehr öligen Lidern und nach einer Stunde sitzt bei mir nichts mehr so, wie es war und wie es sollte. Als ich mich abends nach über 11 Stunden abgeschminkt habe, hatte ich allerdings nur einen ganz minimalen grünen Schimmer auf dem Lid. Der Eyeliner selbst sah aber immernoch deutlich nach grün und bombe aus. Daumen hoch also!

Wenn ich also das nächste Mal in die Stadt fahre, werd ich garantiert noch nach  „Looking Good“ suchen. Drückt mir die Daumen. Ich suche schon ewig nach einem schönen, roten Eyeliner.

Benutzt ihr Gel-Eyeliner? Wenn ja, welche? Besitzt ihr Fluidlines von Mac?

 

4 Comment

  1. Der sieht echt sehr hübsch aus, aber der "Looking Good" sieht sogar noch besser aus! Drücke dir die Daumen, dass du den auch noch bekommst. 🙂
    Ich benutze immer Gel-Eyeliner, weil die an mir einfach am besten halten und ich damit sehr gut zurechtkomme.(Flüssigeyeliner brennen bei mir in der Regel auf dem Lid und Pen-Eyeliner sind nie schwarz genug) Bisher immer den von Catrice, aber ich will mir auf jeden Fall irgendwann noch Blacktrack zulegen. 🙂
    LG

  2. Ich hoffe auch, dass ich an Looking Good noch dran komme. Wäre sonst so schade! Wahrscheinlich werde ich mir auch irgendwann Blacktrack zulegen, war sehr begeistert davon wie gut der Liner auf meinem Lid gehalten hat. Danke fürs Daumen drücken!

  3. Boah, sieht die Farbe edel aus! *__*

  4. Und irgendwie ganz besonders, oder? ♥

Schreibe einen Kommentar